Wie lässt sich in 48h die Welt verändern und als Basis die Faltvorlage für einen Würfel nutzen? Dieser Herausforderung haben sich am Wochenende vom 7.- 9. März 2014 zwanzig Personen aus den verschiedensten Disziplinen gestellt.

Der Global Service Jam ist ein seit Jahren global stattfindender Anlass im Bereich des Service Designs. Dieses Jahr haben an über 100 Standorten weltweit rund 2000 Menschen mitgewirkt um Prototypen zu neuartigen Dienstleistungsideen zu realisieren und mit der Jam Community zu teilen. Jessica Schmid (Detailbox) organisierte zusammen mit einem OK-Team den Jam in Emmenbrücke (Luzern) und erarbeite alle nötigen Grundlagen rundum den zweitägigen Event.

Die Resultate können sich sehen lassen: 4 Teams arbeiteten unter anderem an der Entwicklung einer mobilen Werkstatt, der Nutzung von künstlicher Intelligenz für Wohnräume, einem Geschenke-Service und einer Koma-Playlist, die im medizinischen Bereich Anwendung finden kann.

Im Zentrum der Veranstaltung stand Spass, das Vernetzen und Arbeiten mit neu kennengelernten Leuten sowie das Erlernen von Service Design Methoden. Hier kann man die Projekte derzeit noch einsehen und mehr über den Global Service Jam erfahren. Unter Beachtung der Creative Commons Lizenz lassen sich Prototypen auch weiterverwenden.